Bild Header Bild Header Bild Header Bild Header Bild Header Bild Header Bild Header

Projekt

Projektdaten

Die HGK beabsichtigt den Bau eines Hafenbeckens mit einer Länge von bis zu 345 Metern und 60 Metern Breite. Es bietet Platz für bis zu vier Schiffe gleichzeitig. Neben dem Hafenbecken plant die HGK im Godorfer Hafen ein Terminal für den Kombinierten Verkehr (KV) sowie ein Terminal für Schütt- und Stückgut. Das KV-Terminal umfasst zwei Portalbrücken-Kräne. Das Schütt- und Stückgutterminal erhält zwei Wipp-Drehkräne. Hinzu kommen die notwendigen Lager- und Bereitstellungsflächen sowie Anlagen beispielsweise für die Behandlung von Abwasser.

An den neuen Anlagen können bei voller Auslastung pro Jahr bis zu 245.000 Standard-Container sowie rund 500.000 Tonnen Schüttgut wie Kohle, Sand, Kies umgeschlagen werden. Da diese Güter bisher teilweise an anderen, weit entfernten Standorte bewältigt werden, entlastet ein Ausbau in Godorf die Region von Verkehr.

Thumbnail Simulation Godorf