Bild Header Bild Header Bild Header Bild Header Bild Header Bild Header Bild Header

Projekt

Geschichte – Ein Überblick

Dass K├Âln ein weiteres Container-Terminal im S├╝den des Stadtgebietes ben├Âtigt, ist schon lange bekannt. Nord├Âstlich der vorhandenen Becken des Godorfer Hafens besitzt die HGK eine f├╝r die Erweiterung optimal geeignete Fl├Ąche ÔÇô eine ehemalige Aufsch├╝ttfl├Ąche zwischen der L 300 und dem Rhein bei K├Âln-S├╝rth.

Bereits in den 1980er-Jahren begann die Planung f├╝r ein neues Hafenbecken. Nach einem intensiven Pr├╝fungsverfahren kam die Planfeststellung im August 2006 zum Abschluss. Ein Jahr sp├Ąter ÔÇô im August 2007 ÔÇô entschied der Rat der Stadt K├Âln erneut positiv ├╝ber die Erweiterung. Die Bezirksregierung wies im September 2007 die sofortige Vollziehung an. Daraufhin begann die HGK mit den ersten Bauvorbereitungen und f├╝hrte die ├Âkologischen Ersatz- und Ausgleichsma├čnahmen durch. Am 30. August 2009 stoppte das Verwaltungsgericht K├Âln aus formalen Gr├╝nden die Arbeiten bis auf Weiteres.

Eine B├╝rgerbefragung zum Thema Hafenerweiterung im Jahr 2011 scheiterte. Die Projektkritiker hatten nicht die vom Rat der Stadt K├Âln vorgesehene Mindeststimmenzahl von zehn Prozent der Wahlberechtigten aktivieren k├Ânnen. Im Oktober 2011 beauftragte der Rat daraufhin die Stadtverwaltung, die Planung wieder aufzunehmen. Zurzeit laufen bei der Stadt K├Âln zwei Bauleitverfahren mit dem Ziel einer ├änderung des Fl├Ąchennutzungsplans und der Aufstellung eines Bebauungsplans. Der urspr├╝ngliche Planfeststellungsbeschluss der Bezirksregierung K├Âln aus dem Jahr 2006 wurde im Februar 2015 vom Bundesverwaltungsgericht aus formalen Gr├╝nden aufgehoben.