Bild Header Bild Header Bild Header Bild Header Bild Header Bild Header Bild Header

Schutz für Umwelt und Anwohner

LKW-Konzept und Bahnanschluss

Die Anlagen an den neuen Terminals können pro Tag von maximal 400 Lkw angefahren werden. Die Straßen und Brücken vor Ort sind auf diesen zusätzlichen Verkehr ausgerichtet. Alle Lkw, die vom Godorfer Hafen kommen oder dorthin fahren, verkehren wie heute bereits über die L 300. Deren Ausfahrt zum Godorfer Hafen wird baulich so verändert, dass Lkw von und zum Hafen nicht mehr in Richtung Sürth fahren können. Diese werden direkt auf die Autobahn geleitet.

Der Eisenbahnanschluss der neuen Terminals erfolgt über die vorhandene Infrastruktur und den Güterbahnhof Godorf. Von dort verkehren die Züge bereits heute mehrmals täglich via Vochem zum Eifeltor und dem DB-Netz.

Link zum Netzplan der HGK:
http://www.hgk.de/images/downloads/netzplan.pdf